AdobeStock_221742455.jpeg

VITALISIERUNGSWOCHE

WARUM EINE VITALISIERUNGSWOCHE?

Der Winter ist eine Zeit des Rückzugs und der Regeneration. Wir essen schwerere Kost, kuscheln uns öfters Zuhause ein und verlangsamen den Stoffwechsel. Schnell schleichen sich ein paar extra Kilos auf unsere Rippen und wir fühlen uns schwer und leiden unter «Frühjahrsmüdigkeit». Jetzt ist es an der Zeit unseren Körper zu entlasten, ihm einen Kickstart zu gönnen. In der TCM widmen wir uns der Leber und der Gallenblase dem Frühling/Holzelement. Bitterstoffe helfen der Leber, Giftstoffe besser auszuscheiden. Die Gallenblase wir durch fettarme und pflanzliche Nahrung unterstützt. Im Gegensatz zu einer Fastenwoche ist eine Vitalisierungswoche sanfter und es ist uns gut möglich den normalen Alltag zu meistern. Die Woche bringt uns in Schwung, wir nehmen uns bewusst Zeit für unseren Körper und unser Wohlbefinden und unterstützen unseren Körper dabei, mit mehr Leichtigkeit und Lebensfreude in den Frühling hinein zu leben.

 

Kitchari ist ein Ayurvedisches Heilgericht, dass sich über Jahrhunderte bewährt hat. Es ist lecker und kann abwechslungsreich gekocht werden. Du bekommst von uns ein Grundrezept, diesem kann bei Bedarf täglich anderes Gemüse zugeführt werden um es abwechslungsreicher zu gestalten.

 

Die Woche ist vegan.

WAS DU BRAUCHST FÜR DIE WOCHE:

Zutaten Kitchari

  • halbe grüne Mungbohnen oder Mungdaal Mischung aus dem Bioladen

  • Basmati Reis

  • Karotten

  • Zucchini

  • andere Gemüse wie Fenchel, Wurzelgemüse etc. auch super zum Abwechseln

  • Kokosflocken

  • Bio Kokosöl

  • Ingwer

  • Pfefferkörner oder Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

  • Lorbeerblätter

  • Kardamom Kapseln

  • Nelken

  • Zimtstangen

  • Kurkuma frisch oder getrocknet

  • optional frischer Koriander/Petersilie

  • Steinsalz/Alpensalz

  • Limettensaft/Zitronensaft zum abschmecken

 

Optionale Zusatzprodukte die den Effekt der Reinigung und Entschlackung unterstützen:

  • Weleda Amara Tropfen - 10-15 Tropfen 

  • Omida Schüsslersalz Natrium Sulfiricum Nr. 10 plus

  • Basenbad z. Bsp. aus der Naturathek von Sihlcity, andere sind auch super

  • Basen Tee  z. Bsp. aus der Naturathek von Sihlcity, andere sind auch super

  • Probase Tabletten von Burgenstein

  • Zungenschaber und Trockenbürste

KITCHARI REZEPT

Das hier vorgestellte Kitchari-Rezept eignet sich für alle Ayurveda-Typen, ist also ein Tridosha-Kitchari.

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

  • 300 g Mung Dal (halbierte gelbe Mungbohnen)

  • 300 g Basmati-Reis

  • 1 mittelgroße Karotte

  • 1 mittelgroße Zucchini

  • 4 EL Kokosflocken

  • 3 EL Ghee (wer abnehmen möchte, nimmt nur 1 EL; vegane Alternative: natives Kokosöl)

  • 1 EL klein gehackter frischer Ingwer

  • 2–3 Pfefferkörner*

  • 2 Lorbeerblätter

  • 5 grüne Kardamom-Kapseln

  • 1 Nelke

  • 2 Stück Zimtrinde

  • 1 TL Kurkuma

  • 2 TL gemahlenen Koriander

  • 1 Bund frischer Koriander

  • Steinsalz*

  • Limettensaft*

​ZUBEREITUNGSZEIT: 45MIN

  1. Karotte schälen und mit der Zucchini in feine Würfel schneiden. Mung Dal und Basmati-Reis waschen.
     

  2. In einem Topf etwas Ghee erhitzen und Lorbeerblätter, Ingwer, Nelken, Zimtrinde, schwarzen Pfeffer und Kardamomkapseln bei schwacher Hitze glasig anschwitzen. Kokosflocken, Kurkuma und Koriander dazugeben und umrühren.
     

  3. Mung Dal und Basmati-Reis in den Topf geben und mit ca. 3 Liter Wasser für 5 Minuten bei starker Hitze kochen lassen. Hitze reduzieren, Möhren und Zucchini dazugeben und bei kleiner Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen.
     

  4. Topf vom Feuer nehmen und noch etwas ziehen lassen.
     

  5. Erst direkt vor dem Servieren umrühren und die festen Bestandteile der Gewürze entfernen.
     

  6. Mit Steinsalz abschmecken, Limettensaft überträufeln und mit Koriander garnieren.

Schatten des weißen Steins

HIER GEHTS ZU DEN